Aktuelle Informationen und Wissenswertes

rund um den Wildbienenschutz
in Niedersachsen (und umzu)

Oktober 2018

Neuer Arbeitskreis Wildbienen

Gründung der ersten Regionalgruppe in Göttingen

Die Biologische Schutzgemeinschaft Göttingen e.V. (BSG) ist seit vielen Jahrzehnten eine tragende Naturschutz-Institution in der Region Göttingen. Unter dem Dach der BSG sind zahlreiche Artenkenner der verschiedenen Fachrichtungen vereint. Sie setzen sich ehrenamtlich für den Schutz der letzten verbliebenen wertvollen Biotope in Südniedersachsen ein.

Seit zwei Jahren wird nun ein von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung gefördertes Projekt umgesetzt, bei dem die Wildbienen-Artengemeinschaften ausgewählter Offenlandstandorte erfasst und gezielt Schutzmaßnahmen umgesetzt werden.

Gemeinsam mit der BSG wurde Ende Oktober ein Arbeitskreis Wildbienen ins Leben gerufen, der zugleich die erste Regionalgruppe des Netzwerk Wildbienenschutz darstellt. Der Einladung waren sogleich etwa 25 Personen gefolgt. Die Gruppe hat bereits erste Themen für ihr zukünftiges Engagement ausgemacht – Nisthilfen wollen gebaut und Blühflächen angelegt werden. Darüber hinaus wollen die interessierten Bienenschützer ihre Artenkenntnisse verbessern, weitere Mitstreiter für den Schutz der Insekten gewinnen und selbst aktiv werden.

Dies ist zum Beispiel im Rahmen der Biotoppflegeeinsätze der BSG möglich: https://www.biologische-schutzgemeinschaft.de/programm.html

Das nächste Treffen des AK Wildbienen findet am Mittwoch, den 5.12. im GUNZ, Geiststraße 2 um 19:30 statt.

Kontakt:

suedniedersachsen@netzwerk-wildbienenschutz.de

Juli 2018

Neuerscheinung Buch: Wildbienen in der Stadt Osnabrück

Bingo-Umweltstiftung und Haarmann-Stiftung fördern Wissen über Wildbienen in Osnabrück

„Vom Bienenbündnis zur Bienenstadt Osnabrück“ – so lautete das Projekt der Hochschule Osnabrück, das von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Haarmann-Stiftung – Umwelt und Natur aus Osnabrück finanziell gefördert wurde. Aufbauend auf diesem mehrjährigen Projekt wurde ein ebenfalls von den beiden Stiftungen mit 16.000 Euro gefördertes Buch erstellt, welches jetzt erschienen ist und den Titel „Wildbienen in der Stadt Osnabrück“ trägt. Herausgegeben von Hochschule und Stadt Osnabrück, können die Bürger unserer Stadt damit Wildbienen vor der eigenen Haustür entdecken, verstehen und schützen.

Die Autoren Janina Voskuhl und Prof. Dr. Herbert Zucchi stellen unter anderem Fuchsrote Sandbienen, Platterbsen-Mörtelbienen und Garten-Wollbienen mit ihren vielfältigen Nistplätzen, blütenreichen Nahrungsflächen und markanten Rendezvousplätzen vor. Entsprechende Beobachtungs- und Exkursionstipps werden für unterschiedliche Stadtteile gegeben. Darüber hinaus zeigen die Autoren, wie man mit vielen kleinen Aktionen im eigenen Garten, auf Terrasse oder Balkon, auf dem Schulhof oder Kitagelände Gutes für Wildbienen tun kann.

Das Buch ist eine Art „kostenlose Fortbildung“ für Bienen-Multiplikatoren. Lehrkräfte, Erzieher und Umweltpädagogen profitieren von den didaktisch-methodischen Handreichungen, die die Integration der Thematik in die bestehenden Programme der jeweiligen Bildungseinrichtungen erleichtern. „Wir erwarten von dem Konzept zur Information und Bildung eine nachhaltige Wirkung auf die Akzeptanz des Wildbienenschutzes im Raum Osnabrück“, begründet Geschäftsführer der Niedersächsisches Bingo-Umweltstiftung Karsten Behr die Förderung.

3.000 Exemplare des Buchs werden an Kindertagesstätten, Schulen, Naturschutz- und andere Bildungseinrichtungen sowie interessierte Bürger verteilt. Kostenlos erhalten können sie das Bienenbuch am Umweltbildungsstandort Nackte Mühle, im Museum am Schölerberg, in den Buchhandlungen „Zur Heide“ und „Wenner“ sowie in der Tourist Information Osnabrück und Osnabrücker Land.

Kontakt:

Hochschule Osnabrück
Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur
AG Zoologie, Ökologie, Umweltbildung
Am Krümpel 31
49090 Osnabrück

Prof. Dr. Herbert Zucchi
Tel.: (0541) 969-5045
h.zucchi@hs-osnabrueck.de

Janina Voskuhl
janina.voskuhl@posteo.de